ADIABATISCHES SYSTEM

B

ADIABATISCHE VORKÜHLUNG "SPRAY"

Beschreibung:
Das Wasser-Zerstäubungssystem steigert die Kühlleistung von Luft/Wasser-Wärmetauschern: die von dem Wärme-tauscher angesaugte Luft wird durch einen, durch Zerstäuber erzeugten, sehr feinen Wasserteilchennebel gezogen und nimmt diesen Wassernebel auf. Durch die Aufnahme des Wassernebels • die adiabatische Sättigung • sinkt die Lufttemperatur und damit die Eintrittstemperatur in den Wärmetauscher, die Kühlleistung des Wärmeaustauschers steigt.
Die adiabatische Vorkühlung "Spray" arbeitet ohne Wasserumwälzung und entspricht in der Konstruktion den Hygie-neanforderungen der VDI 2047, Blatt 2, zertifiziert durch die Universitätsmedizin der JGU Mainz, Abteilung für Hygiene und Umweltmedizin.

Die Steuerung der adiabatischen Vorkühlung erfolgt durch den Drehzahlregler im Rückkühler. Das adiabatische System wird komplett am Rückkühler montiert, verkabelt und gebrauchsfertig geliefert.
Achtung: Der Betrieb der adiabatischen Vorkühlung ist auf 150 Stunden pro Jahr beschränkt.

Allgemeine Angaben:
• Gehäuse aus Kunststoff, UV beständig, Schutzklasse IP55 (EN 60529).
• Betriebstemperatur: +10°C / +50°C.
• Betriebsstundenzähler zur Überwachung der Nutzungszeit.
• Sicherheitsthermostat zum Entleeren des Systems in den Wintermonaten.
• Druckminderer im Wasserzulauf zum Einstellen des Sprühdrucks.
• Kontrolldruckwächter.
• Elektromagnetischer Dekarbonisator SOFTWATER zur Reduzierung eventueller Kalkablagerungen am Wärmetau-scher (dies ersetzt keine evtl. benötigte Wasseraufbereitung oder Enthärtungsanlage).
• Elektrisch betriebene Motorventile zum Füllen und Entleeren des Systems (wenn das System nicht in Betrieb ist, wird das Wasser komplett entleert).
• Sprühleitungen aus UV-beständigem Mehrschichtmaterial (PE-Xb / Al / PE-HD).
• Hohlkegeldüsen aus Polyamid (PA).
N.B.: Das Besprühungssystem muss bei einem minimalen Druck von 2.5bar laufen um korrekt zu funktionieren. Verwenden Sie keinen niedrigeren Druck.
Bei einem Druck von 2.5bar, beträgt die Besprühungsmenge jeder Düse 1.11l/m.

Technische Daten:
• Einspeisung: 230V/1Ph/50Hz
• Entsprechend den Vorschriften DIN EN 60204-1 und EN 61439-1.
• Entsprechend der EU-Richtlinie 2006/95/EG LVD.

EMPFOHLENE WASSERQUALITÄT
Zur Gewährleistung der hygienischen Anforderungen:
• ist Trinkwasser gemäß Bestimmungen der Richtlinie 98/83/EG zu verwenden.
• Gesamtkeimgehalt <1000 cfu/ml.
• Bei Bedenken hinsichtlich eventuellen Bakterienbefalls des verwendeten Trinkwassers steht auf Anfrage als Son-derausstattung ein Bausatz mit einer UV-Leuchte zur Sterilisierung des Wassers zur Verfügung.

Zur Vermeidung von Korrosionsproblemen am Wärmetauscher:
• 6 < pH < 8

• Leitfähigkeit <1500 µS/cm
• Chloride < 100 ppm

Zur Vermeidung von Kalkbildung am Wärmetauscher:
• Härte 2-4 °f = Max. 1,1-2,2 °dH = Max. 20-40 ppm CaCO3.
• Falls erforderlich, ist bauseits ein Wasserenthärtungssystem zu verwenden.

Achtung: Die Temperatur des vernebelten Wassers muss um mindestens 5 K geringer sein als die Austrittstemperatur der Prozessflüssigkeit.<>

Z

INDUSTRIELLE ADIABATISCHE VORKÜHLUNG "PADS"

Befeuchtungssystem der Ansaugluft mittels Adiabatische PADS um die Leistung der Luftgekühlten Maschine zu erhöhen.

Beschreibung:
Ein System zur Vorkühlung der Luft mit Hilfe von Befeuchtungsplatten (PADS). Die von einem Luft/Wasser-Wärmetauscher angesaugte Luft wird durch PADS geleitet, die mit Labyrinthkanälen versehen sind, durch die wiede-rum kanalisiertes Wasser strömt, dabei nimmt die Luft Feuchtigkeit auf.
Durch die adiabatische Sättigung sinkt die Lufttemperatur und damit die Eintrittstemperatur in den Wärmetauscher, die Kühlleistung des Wärmeaustauschers steigt. Die adiabatische Vorkühlung "PADS" arbeitet ohne Wasserumwäl-zung und entspricht in der Konstruktion den Hygieneanforderungen der VDI 2047, Blatt 2, zertifiziert durch die Univer-sitätsmedizin der JGU Mainz, Abteilung für Hygiene und Umweltmedizin.

Die Steuerung der adiabatischen Vorkühlung erfolgt durch den Drehzahlregler im Rückkühler. Geräteabmessungen für den üblichen LKW-Transport optimiert, Verdunstungsmodule werden getrennt vom Rückkühler geliefert (nur Modelle „Combo“ und „Superjumbo“. Einbringen, montieren und verrohren bauseits).
Auf Anfrage werden Rückkühler mit adiabatischer Vorkühlung "PADS" auch komplett am Rückkühler montiert, verkabelt und gebrauchsfertig geliefert • Sonderausstattung.

Allgemeine Angaben:
• Gehäuse aus Kunststoff, UV beständig, Schutzklasse IP55 (EN 60529).
• Betriebstemperatur: +10°C • + +50°C.
• Betriebsstundenzähler zur Überwachung der Nutzungszeit.
• Temperatur• und Feuchtfühler.
• Elektrisch betriebene Motorventile zum Füllen und Entleeren des Systems (wenn das System nicht in Betrieb ist, wird das Wasser komplett abgeleitet).
• Speiseleitungen zu den PADS aus UV-beständigem Mehrschichtmaterial (PE-Xb / Al / PE-HD).
• Durchflussregler, von Hand einstellbar aus Messing.
• Wasserverteilrinne aus Aluminium (Legierung 1050-H24 gemäß EN 573-3), komplett zugänglich, auf Anfrage als Sonderausstattung lackiert.
• Sammelrinne aus Aluminium (Legierung 1050-H24 gemäß EN 573-3), selbstentleerend, auf Anfrage als Sonder-ausstattung lackiert.
• Hochleistungsbefeuchtungsmatte (PADS) aus reiner, recycelbarer Zellulose, die mit Harz, Biozid und antibakteriel-len Substanzen durchsetzt ist.
• Verteilerplatte als Übergang zwischen Verteilrinne und Befeuchtungsmatte sowie der Tropfenabscheider aus rei-nem recycelbarem Hartpapier.
• Schutzgitter für Befeuchtungsmatten, elektroverschweißt aus verzinktem Stahl, auf Anfrage als Sonderausstat-tung lackiert.

Technische Daten:
• Einspeisung: 230V/1Ph/50Hz
• Entsprechend den Vorschriften DIN EN 60204-1 und EN 61439-1.
• Entsprechend der EU-Richtlinie 2006/95/EG LVD.

EMPFOHLENE WASSERQUALITÄT
Zur Gewährleistung der hygienischen Anforderungen:
• ist Trinkwasser gemäß Bestimmungen der Richtlinie 98/83/EG zu verwenden.
• Gesamtkeimgehalt <1000 cfu/ml.
• Bei Bedenken hinsichtlich eventuellen Bakterienbefalls des verwendeten Trinkwassers steht auf Anfrage als Son-derausstattung ein Bausatz mit einer UV-Leuchte zur Sterilisierung des Wassers zur Verfügung.

Zur Vermeidung von Korrosionsproblemen am Wärmetauscher:
• 6 • Leitfähigkeit <500 µS/cm
• Chloride < 200 ppm

Zur Vermeidung von Kalkbildung am Wärmetauscher:
• Härte 25 °f = Max. 14 °dH = Max. 250 ppm CaCO3.<>

A.S. MANAGER

Ein übergeordnetes Regelsystem speziell entwickelt zur genauen Steuerung und Diagnose aller adiabatischen Systeme von Refrion inclusive aller optionalen zugehörigen Onboard-Geräte (z.B. Druck-, Temperatur- und Feuchtesensoren, UV-Lampen, Stellventile).

Übersicht:
• Gehäuse aus UV-beständigem Kunststoff, Schutzart IP54 (IEC-Norm 60529).
• Betriebstemperatur -25 ° C + 50 ° C
• Multifunktions-LCD-Display (Auflösung 128x64), Fernbedienung maximale Leitungslänge 600m
• 4 Steuertasten
• Mehrsprachiges Menü

Technische Daten:
• Einphasige Stromversorgung, Spannung 100-240V, Frequenz 50 / 60Hz.
• Überstromschutz
• USB-Host-Schnittstelle ermöglicht die Flash-Laufwerk-Verbindung zum Aktualisieren der Software und zum Herunterladen von Datenprotokollen
• RS485-Schnittstelle
• Signaltongeber
• Elektromagnetisches System zur Reduzierung von Kalkablagerungen
• Entspricht der europäischen Richtlinie 2014/30 / EU EMV
• Entspricht der europäischen Richtlinie 2014/35 / EU LVD

Eigenschaften:
• Permanentspeicher für Parameter und Ereignisprotokolle
• RTC (Uhrzeit / Datum) mit Batterie-Backup
• Feuchte- / Temperatursensor
• Eingang: Fernstart / -stopp (potentialfreier Kontakt oder Modbus)
• Ausgang: Betriebszustand (potentialfreier Kontakt)
• Ausgang: Alarmzustand (potentialfreier Kontakt)
• Ausgang: Zustand des Raumthermostats (potentialfreier Kontakt)
• 2 Passwortebenen: Benutzer / Hersteller

Konnektivität:
• RS485-Modbus-RTU-Slave-Kommunikationsschnittstelle

WASSER REZIRKULATIONSSYTEM KIT adiabatische

WASSER REZIRKULATIONSSYTEM KIT

Entwickelt um den Wasserverbrauch des adiabatischen Betriebes, im geschlossenen Kreislauf, auf ein Minimum zu reduzieren. Das Wasser, mit dem die Panels benetzt werden, welche eine adiabatische Sättigung der Luft bewirken, wird im Innern in eine Wanne befördert und via Rezirkulationspumpe zurück in den Kreislauf befördert.
Der Wasserverbrauch wird somit, während des adiabatischen Prozesses, auf die effektive verdampfte Menge reduziert.

V

UV-LAMPE FÜR DAS ADIABATISCHE VORKÜHLUNG

Beschreibung:
Sterilisierung des Wassers der adiabatischen Vorkühlung durch eine Lampe, die UV-Strahlen aussendet (UV-C Strah-len = 254 nm), um Krankheitserreger (einschließlich Legionellen) abzutöten • eine effiziente Alternative zum Einsatz von chemischen Bioziden.
Im Unterschied zu Behandlungen mit chemischen Substanzen erfordert die UV-Technik keinen Einsatz gefährlicher Stoffe; dem behandelten Wasser muss keinerlei toxisch-schädigende Komponente zugesetzt werden.
Die durch diese Bestrahlung hervorgerufene tiefgreifenden biostrukturellen Schäden verhindert die Entwicklung und Reproduktionskapazität von Mikroorganismen.

Allgemeine Angaben:
Die Sterilisierungs UV-Lampe wird direkt in den Schaltkasten des adiabatischen Kontrollsystems installiert und verkabelt.

Technische Daten:
• Einspeisung: 230V/1Ph/50Hz
Achtung: Die UV-Lampe ist für die maximal benötigte Wassermenge der adiabatischen Vorkühlung ausgelegt.
• Entsprechend den Vorschriften DIN EN 60204-1 und EN 61439-1.
• Entsprechend der EU-Richtlinie 2006/95/EG LVD.

Zusätzliche Anforderungen an die Wasserqualität:
• Fe< 0,3ppm
• Härte <12 °f = 6,7°dH = Max. 120 ppm CaCO3
• S.A.C. (Spectral Absorption Coefficient) > 20 1/m

REFRION S.r.l. Vicolo Malvis, 1 - 33030 Flumignano di Talmassons (UD) - P.IVA 03094850231

DRY COOLER | GAMMA DRY COOLER