INDUSTRIELLES ADIABATISCHES SYSTEM (PADS)

HYGIENE-ZERTIFIKAT

Ausführung gemäß der VDI 2047 Part 2

ERHÖHT RELATIVE FEUCHTE

+60% (max 99%)

WASSERVERBRAUCH

HOCH

Adiabatische Vorkühlung durch Befeuchtungsmatten (PADS).
Die vor den Wärmetauschern auf der Lufteintrittsseite angeordneten PADS werden über ein Verteilungssystem gleichmäßig durchnässt, ohne Wasserumwälzung. Die Luftfeuchtigkeit wird erhöht und damit die Ansaugluft, je nach Eintrittsbedingungen, bis max. 99% gekühlt.
  • "PADS“ Paneele verteilen das Wasser auf der Ansaugseite des Luftgekühlten Gerätes.
  • Kontrollschaltkasten, montiert und verkabelt. Die Adiabatische Befeuchtung wird vom Drehzahlregler gesteuert welcher auf der Maschine montiert ist. (R.I.U.D.).
  • Wasser Entleerung Magnetventile für das Adiabatischem System.
  • Sicherheitsthermostat für die Entleerung in der Winterzeit.
  • Druckreduzierer für den Wasserzulauf um den Druck richtig einzustellen auf Zulaufventile.
  • Beschichtete Alurohre, UV beständig.
  • Feuchtigkeitssensor für die Ansaugluft.

Vorteile:

  • Der Flussigkeitskuhler kann unter Berucksichtigung einer berechneten Lufteintrittstemperatur, die viel niedriger als die Umgebungstemperatur ist, dimensioniert warden (TRECHN << TUMG) (siehe Beispiel).
  • Es konnen beluftete Gerate mit kleineren Abmessungen und mit kleinerer Warmetauscherflache gewahlt werden.
  • Das beluftete Gerat kann verwendet werden, um die Flussigkeit auf eine niedrigere Temperatur als die der Umgebungsluft zu kuhlen.
  • Das industrielle adiabatische System kombiniert mit der Verwendung von EC-Ventilatoren mit elektronischer Kommutierung, mit der SPS "Intelliboard" oder mit einem Drehzahlregler, reduziert den elektrischen Energieverbrauch sowie den Schallemissionspegel (bis auf 3dB(A)) und optimiert den Wasserverbrauch.
  • Kein Risiko der Legionellenvermehrung.

VERFÜGBAR FÜR DIE FOLGENDEN PRODUKTEGRUPPEN

EINSATZGRENZEN

WASSER-UMLAUFSYTEM (Baugruppe)

ZUBEHÖR FUR GESCHLOSSENER WASSERKREIS) - WASSERVERBRAUCH SEHR NIEDRIG

Entwickelt um den Wasserverbrauch in einem adiabatischen System mit geschlossenem Kreislauf zu minimieren.
Das Wasser das zur adiabatischen Vorkühlung der Luft verwendet wird, wird in ein Becken geleitet und durch die Umwälzpumpe in den Kreislauf zurückgeführt.
Der Wasserverbrauch beschränkt sich somit auf die während des adiabatischen Prozesses tatsächlich verdampfte Menge.


DIE ANDEREN ADIABATISCHEN SYSTEME DER REFRION

REFRION S.r.l. Vicolo Malvis, 1 - 33030 Flumignano di Talmassons (UD) - P.IVA 03094850231

DRY COOLER | GAMMA DRY COOLER